Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Archiv für den Monat: Juli 2018

  • Barfuß zur Schule

    Barfuß zur Schule - Schuhe für die Einschulung

    Einschulung Bildquelle: pixabay

    Ja, Pippi Langstrumpf hatte es gut. Sie musste nicht zur Schule. Und ist ihr nicht nur die Aufregung um den ersten Schultag erspart geblieben, sondern auch die Wahl des richtigen Schuhwerks für ihre schulische Karriere. Eine Wahl, die in Pippis Fall sicher zu erstaunlichen Ergebnissen geführt hätte. Da aber die meisten Eltern keine Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter, sondern eher eine Annika oder einen Tommy zu versorgen haben, ist die Frage nach dem richtigen Schuhwerk für den Schulstart durchaus berechtigt.

     

    Weiterlesen
  • Freiheit für die Füße!

    Freiheit für die Füße - Barfußpfade

    Barfußpfade- Freiheit für die Füße Bildquelle: pixabay

    Ja, wenn Füße vor Freude jauchzen könnten, hier würden sie es tun. Schon wenige Schritte genügten, um ihnen eine gesunde Farbe zu verleihen, sie würden kribbeln und kitzeln und sich fast vergessener Reize erfreuen. Und mancher Fußmuskel würde endlich mal wieder zeigen können, was alles in ihm steckt. Weiterlesen

  • Schuhe und ihr ökologische Fußabdruck

    Schuhe und ihr ökologische Fußabdruck

    El Naturalista Bildquelle: El Naturalista

    Wie das so ist, mit scheinbar selbstverständlichen Dingen: Man kauft sie, nutzt sie und wirft sie irgendwann weg. Dass das auf Dauer so nicht geht, ist uns spätestens durch die Bilder von plastikverseuchten Meeren klar geworden.

    Schuhe hingegen waren hier noch kein großes Thema – man kauft sie, nutzt sie….siehe oben. Wenn man sich aber vor Augen hält, dass jährlich 20.000 Millionen Schuhe hergestellt und irgendwann entsorgt werden müssen, stimmt einen das schon nachdenklich. Bis ein Schuh verrottet ist, können 200 Jahre ins Land gehen.

    Nicht weniger bedenklich aber ist die Herstellung von Schuhen, bei der rund 250 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen werden. Die Produktion basiert auf chemischen Prozessen und Rohstoffen, die umweltbelastend sind – und je nach Standort mehr oder weniger ungefiltert in die Umwelt gelangen. Indien und China gehen hier noch immer mit schlechtem Vorbild voran.  Und die langen Transportwege tun hier ihr Übriges.

    Es geht auch anders

     

    Doch was tun, wenn man es besser machen will? Es gibt Alternativen, und es werden erfreulicherweise immer mehr. Die Rede ist von handwerklich gefertigten, mit natürlichen, recycelten oder wiederverwertbaren Materialien hergestellten Schuhe  wie die von El Naturalista. Hier finden pflanzliche statt chemische Farben Verwendung, Plastik sucht man vergebens. Dem Bedürfnis nach veganer Lebensweise kommt der Hersteller mit einer eigenen Schuhlinie entgegen.

    Und wer glaubt, dass diese Schuhe nach muffigen Öko-Treter aussehen, darf sich bei Berg…Schuhe zum Leben gerne vom Gegenteil überzeugen. All diesen Schuhe gemeinsam ist darüber hinaus das gute Gefühl, Schritt für Schritt einen Beitrag für unsere Umwelt, aber auch die eigene Gesundheit zu leisten.

  • Die Geschichte der Schuhe

    Die Geschichte der Schuhe - As time goes by

    Ausgrabungen Bildquelle: pixabay

    Nun ja. Bisher dachten wir bei Berg … Schuhe zum Leben, dass wir mit 60 Jahren Firmengeschichte in Sachen Schuhe schon ordentlich was auf dem Buckel hätten. Bis wir auf einen kleinen Artikel stießen, in dem Wissenschaftler behaupteten, dass der Mensch bereits vor 40.000 Jahren Schuhe kannte. Veränderungen an den Fußknochen bei archäologischen Funden ließen diesen Schluss zu. Auch wenn das garantiert nicht unsere Kunden waren: Das Interesse an dem Thema war geweckt. Weiterlesen

4 Artikel