Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

 

Dr. Martens:
Ein rebellisches britisches Label



Mit dem Aufkommen der ersten Rock'n'Roll Generation 1960 wird ein Schuh geboren, der zur Legende wird: Dr. Martens.

14 Artikel

14 Artikel

Klaus Märtens, deutscher Arzt, und sein Freund Herbert Funck, Ingenieur, entwickeln zusammen während des Zweiten Weltkriegs eine orthopädische Sohle mit Luftpolster: Zu dieser Zeit eine Innovation. Nach einem Erfolg auf dem deutschen Markt der Nachkriegszeit wird das Produkt patentiert. 1959 bekommt Bill Griggs, ein auf Arbeitsstiefel spezialisiertes Familienunternehmen der damaligen britischen Schuhindustrie, den exklusiven Lizenzvertrag. Das ursprüngliche Konzept der deutschen Erfinder wird weiterentwickelt und unter dem britisch klingenden Etikett „AirWair Dr. Martens“ vermarktet.

 

Ein rebellisches britisches Label: Mit dem Aufkommen der ersten Rock'n'Roll Generation 1960 wird also ein Schuh geboren, der zur Legende wird. Der als robuster und zuverlässiger Arbeitsschuh verkaufte Lederstiefel hält rasch Einzug in die Jugendsubkulturen der britischen und europäischen Gesellschaften, unter anderem durch den Gitarristen der Band The Who, der die Bewegung anführt. Heute genießt Dr. Martens mit seinen schlichten, meist schwarzen Stiefeln, gelber Naht und der Sohle, die Öl, Säure oder gar Benzin widersteht, weltweit Erfolg. Docs, wie sie im Volksmund genannt werden, gelten als unverzichtbare Begleiter für Menschen, die passioniert ihr Anderssein zelebrieren.


Individualität im Arbeiterstiefel: Über die Jahrzehnte hinweg zeigte der sehr klassisch geschnittene Workerboot mit gewölbter Kappe und dicker Sohle seine Individualität. Der etwas klobige, hohe Stiefel findet auch bei Frauen im stylishen Outfit sehr große Beliebtheit. Die Stiefel werden offen, absichtlich unpoliert und verschlissen getragen oder im anderen Extrem: Sehr akkurat, fast militärisch geschnürt, glänzend poliert. Die Schnürsenkel lassen sich nach Belieben variieren; besonders beliebt sind schwarze Doc‘s mit gelben Senkeln. Neben dem weitverbreiteten schwarzen Modell finden sich auch karierte, lila, gelb oder kirschrot lackierte sowie romantische Modelle mit Blümchenmuster. Dr. Martens wandelt heute seinen Stil gekonnt für Erwachsene und Kinder in Form von Halbschuhen, Sandalen und Stiefel ab.