Berwick Herrenschuhe

mit Traditionsbewusstsein 

Filter

Edles Erscheinungsbild, hoher Tragekomfort und sorgfältige Verarbeitung machen die Qualitätsschuhe von Berwick 1707 zu Lieblingsstücken, die ihrem Träger über lange Jahre Freude bereiten.

Für anspruchsvolle und stilbewusste Träger:

Sie werden in Almansa im Südosten Spaniens, in Neukastilien, in den Fabriken der Milan Classic S. A. hergestellt. Zeitlose Schuhtypen wie Oxford, Blücher, Ankle Boot, Monkstrap oder Loafer in geradliniger, sachlicher Formensprache begeistern anspruchsvolle und stilbewusste Träger. Der Markenname Berwick 1707 bezieht sich auf die Schlacht von Almansa im Spanischen Erbfolgekrieg. Im Jahre 1707 siegte der Herzog von Berwick über das  englisch-portugiesische Heer und sicherte mit dieser entscheidenden Kriegswende dem Bourbonen Philipp V. den spanischen Thron.

Rahmengenäht und maschinengestützt:

Mehr als zweihundert Arbeitsschritte sind nötig um einen Berwick 1707-Qualitätsschuh herzustellen. Der Schaft wird mit der Brandsohle durch eine unsichtbare Einstechnaht verbunden und ein ca. 1 Zentimeter breiter Streifen aus Leder, der sogenannte Rahmen, wird dabei mit vernäht. Die Laufsohle wird dann außen mit einer zweiten Naht an den Rahmen genäht. Die rahmengenähte Konstruktionsweise schützt den Fuß optimal vor Kälte, Wärme und Wasser. Sidney Wilmot Winslow, der Gründer und Präsident der United Shoe Machine Company, kaufte die Patente für genau die Maschinen, mit deren Hilfe die Schuhe von Berwick 1707 heute noch produziert werden, darunter dasjenige von Charles Goodyear Jr. zum Nähen von Lederrahmen und jenes von Jan Ernst Matzeliger zur automatischen Fertigung langlebiger Schuhe. Die Goodyear-Einstechmaschine und die Goodyear-Aufdoppelmaschine zum Nähen der beiden Bodennähte kommen auch heute noch zum Einsatz, wenn es um rahmengenähte Schuhe geht. Es ist genau diese Kombination von Technologie, Handwerkskunst und langjähriger Erfahrung, die die sorgfältige Verarbeitung und strapazierfähige Qualität von Berwick 1707-Schuhen ausmacht.


Beste Rohmaterialien:

Berwick 1707 bezieht seine Rohmaterialien von handverlesenen Anbietern: Gerbereien wie Du Puy (Frankreich) und Zuschneider wie D'Annonay, Gummisohlen von Dainite (England). Der Presskork für die Zwischensohle und das Rindsleder für das Futter werden ebenfalls aus England importiert. Die Modelle werden in Zwischengrößen angeboten, was eine optimale Passgenauigkeit möglich macht. Elegantes, zeitloses Design, bequemes Tragegefühl und hochstehende, kunstvolle Machart: Qualitätsschuhe von Berwick 1707 begleiten auch die anspruchsvollsten Träger treu und langjährig auf Schritt und Tritt.

Die ledersöhligen Modelle von Berwick lassen wir oft exklusiv mit der extrem abriebfesten und stark wasserabweisenden, grubengegerbten Ledersohle von Rendenbach in Trier ausrüsten.

Unter Fachleuten gilt die Rendenbach-Ledersohle als die beste und hochwertigste ihrer Art.